Schmerzen beim Geschlechtsverkehr & Scheidentrockenheit - Vaginal Laser

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und Scheidentrockenheit

Viele Frauen leiden aus unterschiedlichen Gründen an Schmerzen beim Geschlechtsverkehr: Infektionen, hormonelle Veränderungen, Scheidentrockenheit, Endometriose und auch psychosomatische Ursachen kommen als Gründe für die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr in Frage. Im persönlichen Gespräch und mit Hilfe einer gynäkologischen Untersuchung können wir herausfinden, warum Sie an Schmerzen beim Geschlechtsverkehr leiden.

Liegt bei Ihnen eine Scheidentrockenheit, eine sogenannte Atrophie als Grund der Schmerzen beim Geschlechtsverkehrt vor, steht uns in unserer Praxis mit dem Vaginal Laser eine nichtinvasive Behandlungsalternative zur medikamentösen, hormonellen oder operativen Behandlungsmethode bei Schmerzen beim Geschlechtsverkehr zur Verfügung.
 

Wie kommt es zu einer Scheidentrockenheit und den Schmerzen beim Geschlechtsverkehr?

Die Scheidentrockenheit, welche im Zusammenhang mit der vaginalen Atrophie auftritt, entsteht auf Grund eines Östrogenmangels: hierbei kommt es zu vielfältigen Veränderungen des Urogenitaltraktes: Die Schleimhaut der Scheide und Vulva werden dünner und dadurch leichter verletzlich und empfindlicher. Es kommt zu einer Rückbildung der Kollagenfasern und des Scheidenepithels, die Durchblutung nimmt ab. Denn Östrogen ist ein wichtiger Stimulus für die Bildung von Kollagenfasern, die für die Elastizität des Bindegewebes in der Scheidenwand verantwortlich sind. Durch diesen Mangel an Östrogen kommt es dann gehäuft zu einer Scheidentrockenheit, zu einem vaginalen Juckreiz sowie zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Der Östrogenmangel tritt natürlicherweise im Rahmen der Wechseljahre auf. Aber auch in anderen Lebenssituationen kann es zu einem Östrogenmangel mit Ausbildung einer vaginalen Atrophie kommen: zum Beispiel während der Stillzeit oder bei Einnahme von Hormon- bzw. antihormoneller Therapie (wie bei der Therapie von Brustkrebs).
 

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Bis vor kurzem war die häufigste Therapie der Scheidentrockenheit (oder bei Schmerzen beim Geschlechtsverkehr allgemein) bei vaginaler Atrophie die lokale Behandlung mit Hormoncreme oder Hormonzäpfchen. Mittlerweile gibt es dank dem Vaginal Laser eine hormonfreie Behandlungsalternative hierzu.
 

Wie funktioniert der Vaginal Laser bei Schmerzen beim Geschlechtsverkehr?

Die Laser Behandlung basiert auf einer laserinduzierten, milden und kontrollierten Erwärmung des Vaginalgewebes. Dies stimuliert das Gewebe und die Kollagenbildung, ohne thermische oder ablative Verletzungen zu setzen. Das Endergebnis ist eine erhöhte Schleimhautdicke sowie eine verbesserte Durchblutung, was zu einer Abnahme der vaginalen Trockenheit und Rückgang der Schmerzen beim Geschlechtsverkehrt führt.
 

Gibt es Studien über die Wirksamkeit des Vaginal Lasers?

Mehrere Studien zur Wirksamkeit und Sicherheit des Vaginalen Lasers bei Schmerzen bim Geschlechtsverkehr wurden durchgeführt. Die Wirksamkeit sowie die Sicherheit des Verfahrens wurden mehrmals bewiesen. Aus diesem Grunde gibt es auch einen Expertenbrief zur Anwendung des vaginalen Lasers durch die Schweizerische Gesellschaft der Gynäkologie und Geburtshilfe (SGGG): 69__vulvovaginalen__urogynaekologischen_Lasertherapie_in_der_Gynaekologie.pdf (sggg.ch)
 

Wie läuft eine Laserbehandlung wegen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und vaginaler Trockenheit ab?

Es ist ein ambulantes, sehr schonendes Laserverfahren. Der Vaginal Laser wird in unserer Praxis ähnlich wie eine gynäkologische Untersuchung durchgeführt. Damit Sie keine Schmerzen während der 30-minütigen Laserbehandlung spüren, wenden wir einen lokalen Betäubungsspray an. Zur Durchführung des Vaginal-Lasers wird ein Glasspekulum verwendet, über das die Scheide mittels Laser (FotonaSmooth SP) erwärmt wird. Anschliessend wird eine Laserbehandlung im Bereich des Scheideneingangs durchgeführt. In der Regel sind drei bis vier Behandlungen im Abstand von je 4 Wochen notwendig, damit es bei Ihnen zu einer deutlichen Besserung der vaginalen Trockenheit und Rückgang der Schmerzen beim Geschlechtsverkehr kommt.
 

Welche Risiken bestehen beim Vaginal Laser?

Unser Vaginal Laser ist ein sehr schonendes Laserverfahren, welches nicht-invasiv arbeitet. Dies hat auch einen Einfluss auf die Risiken, welche beim Vaginal Laser als sehr gering einzustufen sind. Kurzfristig kann es eventuell zu vorübergehender Rötung oder Schwellung der Scheide, Schmerzen, Blutung oder Brennen kommen. In der ersten Woche nach der Behandlung sollten Schwimmbäder gemieden und kein Geschlechtsverkehr gemacht werden.
 

Welche Kosten verursacht der Vaginal Laser?

Die Abklärungen, welche Gründe bei Ihnen für die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder für die Scheidentrockenheit vorliegen, werden von den Krankenkassen bezahlt. Die Kosten von 650 CHF pro Laser Sitzung werden leider noch nicht von den Krankenkassen übernommen.


Kontakt

GYNÉ LANG

Kohlrainstrasse 10
8700 Küsnacht (Zürich)

Tel. +41 44 912 25 25
praxis@gynelang.ch
 

Öffnungszeiten

Montag 08.00 - 12.00 | 14.00 - 17.00 Uhr
Dienstag08.00 - 12.00 | 14.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch08.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag   08.00 - 12.00 | 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag 08.00 - 15.00 Uhr